FDP freut sich über das Glanzresultat von Ständeratskandidat Damian Müller und muss Sitzverlust im Nationalrat hinnehmen

Die FDP.Die Liberalen Luzern freut sich über das Glanzresultat von Damian Müller (Hitzkirch). Der FDP-Ständeratskandidat holt mit 65’781 Stimmen den Spitzenplatz und erreicht damit auch das absolute Mehr. Im Nationalrat kann die FDP nur einen ihrer zwei Sitze verteidigen. Wiedergewählt ist Nationalrat Albert Vitali (Oberkirch). Die Wiederwahl nicht geschafft hat Peter Schilliger (Udligenswil).

news

Parteipräsident Markus Zenklusen mit dem gewählten Ständerat Damian Müller.

Die FDP.Die Liberalen Luzern freut sich über das Glanzresultat von Damian Müller. Der FDP-Ständeratskandidat erreicht mit 65'781 den Spitzenplatz und erreicht damit auch das absolute Mehr. «Dieses super Resultat im ersten Wahlgang durften wir nicht erwarten. Damian Müller hat sich mit seiner offenen und engagierten Art das Vertrauen der Luzernerinnen und Luzerner erarbeitet. Die Parteileitung freut sich mit Damian Müller über seine Wahl und dankt ihm für den engagierten Wahlkampf und seine Präsenz in den letzten vier Jahren im ganzen Kanton», so Parteipräsident Markus Zenklusen.

Gemäss den provisorischen Schlussresultaten kann die FDP ihre zwei Nationalratssitze nicht verteidigen. Der bisherige Nationalrat Albert Vitali schafft die Wiederwahl mit 28’325 Stimmen und die FDP erreicht einen Wähleranteil von 15.55 % (2015 18.5%). Peter Schilliger macht zwar gute 24'921 Stimmen. Da die FDP aber einen Sitz verliert, verpasst er die Wiederwahl. «Der Verlust an Wähleranteil und die Nichtwahl von Peter Schilliger ist eine schmerzliche Enttäuschung. Albert Vitali gratulieren wir herzlich zur Wiederwahl», so Markus Zenklusen.

Dank an Kandidierende und Helfer

Trotz der Resultate der Nationalratswahlen ist Markus Zenklusen stolz auf den FDP-Basis-Wahlkampf: «Den Wahlkampf hat die FDP.Die Liberalen mit viel Herzblut, kreativen Ideen und einem tollen Teamgeist geführt. Beeindruckend war in erster Linie das Engagement der FDP-Kandidierenden und der vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer an der Basis. Ihnen allen gilt der grosse Dank der Parteileitung für ihren Einsatz.»

Weiteres Vorgehen

Die Positionierung hinsichtlich dem zweiten Ständeratswahlgang wird die FDP.Die Liberalen Luzern am Montag in den Partei-Gremien diskutieren. Abschliessend entscheiden werden die Delegierten an ihrer Versammlung vom 22. Oktober 2019.